The Rolling Hippie Music Market 2021

The Rolling Hippie Music Market 2021

HIPPIE MARKT ALS STARKE, INTERNATIONALE MARKE

Bereicherung des regionalen Kultur- & Tourismusangebotes nach dem Muster des Künstlerviertels Montmartre in Paris (FRA) 
oder der Hippiemärkte in Rio de Janeiro (BRA), auf Ibiza (ESP), oder dem Matala Beach Festival (GRC) etc. …

Bazar mit multikulturellem Angebot & Fair Trade
Freiraum für zeitgenössische Kunst im öffentlichen Raum
Gestaltung von Landschaft und Garten.
Präsentationsforum für Künstler aller Richtungen.
Cateringzone mit Schanigärten

VORLÄUFIGE TERMINE

12. – 14. Mai St. Veit an der Glan
28. – 30. Mai TBA
11. – 13. Juni Klagenfurt
25. – 27. Juni St. Kanzian
11. – 16. Juli Feld am See (oder 9. – 11. Juli Ossiach)
17. – 19. September Klagenfurt (opt.)

Weitere Termine auf Anfrage

MARKTZEITEN

Tag 1       15 — 21 (22) Uhr [1—2 Abendkonzerte] 
Tag 2       10 — 21 (22) Uhr [1—2 Abendkonzerte] 
Tag 3       10 — 21 (22) Uhr [1—2 Abendkonzerte] 

Standbedingungen 2021

RÜCKBLICK
Alles begann in Gstadt am Chiemsee

4 Jahre waren der „Chiemseebazart“ mit Blick auf eines der meistbelichteten Fotomotive Bayerns, die Fraueninsel, und inmitten der bildhaft schönen Chiemgauer Voralpenlandschaft Teil des alljährigen „Gstadter Kultur-Sommers“.

Drei Mal in Folge gab es in diesem künstlerisch anspruchsvollem Rahmen auch das Festival der Liedermacher, welches gleichzeitig das Live Finale des bayerisch/österreichischen Singer-Songwriter Contest war, bei dem die Finalisten Live in Concert gegeneinander antraten und ihr Abschlusskonzert gaben.
Local Heroes des Genres traten als Ehrengäste auf.

3 Tage gab es Musik und Unterhaltung für die ganze Familie. Nach personellen Veränderungen im Tourismusbüro und einjähriger Pause (850-Jahre-Feier in Gstadt 2018) legt sich bluesiger Nebel über den Chiemsee.

Die Liedermacher nahmen ihre Instrumente und gingen auf Reisen. Ihr erstes Ziel war das Seefest Mondsee. Man feiert 50 Jahre Woodstock.Das renommierte Seefest stand ganz im Zeichen der Songs und des Geistes der Sixties und brachte ein „Best Of-Programm“ an den Mondsee, das alte und junge Fans in den Bann jener Zeit zog. 

2020 Steht die Welt still. Corona ruft zur großen Pause. Streaming hilft zumindest künstlerisch über die Runden. Aber Existenzängste nagen am Nervenkostüm.

Lockdown; Shutdown.

Im Winter 2021 besinnen sich einige Liedermacher ihres Genres und kehren zurück zu ihren Wurzeln. Die Idee eines musikalischen Wanderzirkus, begleitet von einem Hippiemarkt, breitet sich aus.

THE SHOW MUS GO ON …

Links

Christian Lehner
In Arbeit

Herodin „I wü heit nimma“ Ein Wohnzimmerkonzert
https://www.youtube.com/watch?v=voWDTpW9LGw

Markus Petek „Sei Poet“ 
https://www.youtube.com/watch?v=Maxzup82YAA&feature=youtu.be

Markus Wutte „Wos i was“
https://www.youtube.com/watch?v=HZNi-hUGj6w&feature=youtu.be

Harald Gangl Band „Another Man“
https://www.youtube.com/watch?v=Wvan7GKJ12c

Gert Prix „Was ich dir sagen will,..“
https://www.youtube.com/watch?v=9k2EmZptp3o

DAS ERFOLGSKONZEPT …
Hippie-Feeling in Gstadt am Chiemsee

Beispiel: ChiemseebazART
https://www.chiemsee-liedermacher.com/archiv/rahmenprogramm

 

Stand Februar 2021, Änderungen /Ergänzungen vorbehalten.

Translate »