The Rolling Hippie Music Market 2021

The Rolling Hippie Music Market 2021

Kunst. Bazar. Livemusik. Kommen. Staunen. Multikulti schnuppern. Am großen Markt der schönen Dinge.

 

VORLÄUFIGE TERMINE

12. – 14. Mai canceled
28. – 30. Mai canceled
10. – 12. Juni canceled
25. – 27. Juni Feldkirchen
07. – 09. Juli St. Veit
16. – 18. September Klagenfurt 

Weitere Termine auf Anfrage

MARKTZEITEN

Tag 1       15 — 21 (22) Uhr [1—2 Abendkonzerte] 
Tag 2       10 — 21 (22) Uhr [1—2 Abendkonzerte] 
Tag 3       10 — 20 (21) Uhr [1—2 Tageskonzerte] 

Standbedingungen 2021

 

MUSIKPROGRAMM
Genre: Singer-Songwriter

Feldkirchen

Freitag
16 Uhr:
 CHL.plus, Christian Lehner – Gesang, Gitarre. Stefan Flores – Gitarre Gesang. Klassiker und Raritäten der österreichischen Dialekt-Rock-Popgeschichte.
18 Uhr: Markus Wutte – Gesang, Gitarre. Dialektsongs aus eigener Feder.

Samstag
19 Uhr: Harald Gangl Band – Harald Gangl – Gesang Gitarre.  Claudia K. – Gesang, E-Bass. Franz Haselsteiner – Keyboard. 
CD-Präsentations „Another Man“. Sensitiv spannender Trip gegossen in feinfühliges Songwriting. Gänsehaut-Feeling garantiert. 

Sonntag
11 Uhr: Hippiebrunch
Markus Petek – Gesang, Gitarre, Lyrik. 
Gunther Schuller – Keyboard, Lieder, die „ich will“. Eigene Songs und Klassiker von Bob Dylan, George Harrison, Joni Mitchel, Neil Young, James Taylor, Gorgon Lightfoot, Elisabeth Cotton u.v.m. 

 

St. Veit

Mittwoch
19 Uhr: Marcus Petek ft. Gunther Schuller

Donnerstag
19 Uhr: Harald Gangl Band

Freitag 
11 Uhr: Markus Wutte
15 Uhr: CHL.plus, Christian Lehner; Stefan Flores. 

 

Klagenfurt

Donnerstag
19 Uhr: Marcus Petek ft. Gunther Schuller

Freitag
19 Uhr: Markus Wutte
20 Uhr: CHL.plus, Christian Lehner; Stefan Flores. 

Samstag
18 Uhr: Harald Gangl Band
19 Uhr: Gert Prix
21 Uhr: Harald Gangl Band

Die Künstler

CHL.plus: „Auf Wiederhörn!“ – Klassiker und Raritäten des Austro-Pop/-Rock
CHL.plus haben sich der Hege und Pflege des heimischen Rock-/Popkulturguts verschrieben, der Pflege jener Lieder aus der reichhaltigen Schatzkiste des österreichischen Dialekt-Pop-Rock, denen Gefahr droht, vergessen zu werden. Am Programm stehen daher Raritäten und viel zu selten gehörte Klassiker von Ambros, Danzer, Ostbahn, Ulli Bäer, Ernst Molden und einigen mehr. 

Einen besonderen Stellenwert im Repertoire von CHL.plus haben die Lieder des Musikpoeten Georg Danzer. Zu hören gibt‘s daher auch Auszüge aus der CD „CHL.plus singen Danzers schmutzige Lieder“.

CHL.plus sind CHL (Stimme, Gitarre) und Stefan Flores (Gitarre, Stimme).



Harald Gangl Band

Die Harald Gangl Band präsentiert hauptsächlich eigenes Liedgut auf internationalem Niveau. Der Singer-Songwriter Harald Gangl (Gesang, Gitarre, geboren in Feldkirchen) nimmt das Publikum mit auf einen spannenden und sensiblen Trip durch die Geschichten, die das Leben für ihn schrieb. Unterstützt wird er dabei von Franz Haselsteiner am Keyboard, sowie von Claudia K. Gangl (Bass, Gesang). Claudia K., ebenfalls gebürtige Feldkirchnerin, ist seit den 1980er-Jahren Fixstern der Wiener Szene (u. a. mit Drahdiwaberl, Hallucination Company etc. sowie solo) als Sängerin, Komponistin, Texterin, Musikerin; aktuell ist sie auch Sängerin, Bassistin und Managerin der „Viennes Ladies“.

Die Harald Gangl Band präsentiert unter anderem ihr neues Album „Another Man“.

Hörbeispiel: Harald Gangl Band „Another Man“
https://www.youtube.com/watch?v=Wvan7GKJ12c


 

Marcus Petek: Lieder, die „ich will“

Der St. Veiter Sänger, Musiker, Liedermacher und Produzent Marcus Petek steht seit mehr als 35 Jahren für ein breites musikalische Spektrum – von Jazz, Soul, Blues und Folk bis hin zu Liedern und Chansons.

Marcus Peteks neues Programm deckt sich mit dem Titel seines für Herbst angekündigten neuen Albums „Ich will“. Die Lieder, die „ich will“ interpretiert er live gemeinsam mit dem Pianisten und Keyboarder Gunther Schuller. Zu hören sind eigene Songs, unter anderem aus dem Album „Auf und davon“ sowie Bearbeitungen von Singer-Songwriter-Kollegen wie Gordon Lightfoot, Joni Mitchell, Bob Dylan, George Harrison, Neil Young, James Taylor und einigen mehr – in eigenen Textbearbeitung in deutscher Sprache sowie im Kärntner Dialekt.

Hörbeispiel: Markus Petek „Sei Poet“ 
https://www.youtube.com/watch?v=Maxzup82YAA&feature=youtu.be

 

 

 

Markus Wutte

Herz, Seele und Ehrlichkeit vereinen die Songs des Kärntner Sängers, Gitarristen, Songwriters und Produzenten Markus Wutte. Nach zahlreichen Auftragsproduktionen und seinem englischsprachigen Album „Mosaic“ begann er, sich mit Mundarttexten auseinanderzusetzen. Viele seiner Songs sind seit Jahren in zahlreichen Radiosendern zu hören. Wuttes erste Austropop-Single „Olles hot sei Zeit“ wurde sein erster regionaler Nummer-1-Hit und bildet zugleich die Basis für sein Mundart-Album „Weniger ist mehr“. Sein aktuelles Album trägt den Titel „Anfoch so“ und beinhaltet den Corona-Mutmacher-Hit „Am Ende des Tunnels“.

Markus Wuttes Solo-Programm umspannt – neben den eigenen Songs – Interpretationen von aktuellen und klassischen Rock- und Pop-Songs sowie virtuos gespielte Gitarren-Instrumentals.

Markus Wutte „Wos i was“
https://www.youtube.com/watch?v=HZNi-hUGj6w&feature=youtu.be

Gert Prix „Was ich dir sagen will,..“
https://www.youtube.com/watch?v=9k2EmZptp3o

DAS ERFOLGSKONZEPT …
Hippie-Feeling in Gstadt am Chiemsee

Beispiel: ChiemseebazART
https://www.chiemsee-liedermacher.com/archiv/rahmenprogramm

Stand Mai 2021, Änderungen /Ergänzungen vorbehalten.

Translate »